Mein Salzburg

… ist lebenswert

Wer Seen, Flüsse, saftige Wiesen und die Berge liebt, wird in Salzburg reich beschenkt. Wer Kraftorte sucht, wird sie finden. Salzburg ist pure Erholung im Grünen, aber auch ein Standort für Forschung und Lehre, Kunst und Kultur im Sommer. Salzburg macht glücklich, und das soll so bleiben, denn Lebensqualität ist kein Selbstläufer.

Wir brauchen die beste Kinderbetreuung, um Beruf und Kinder unter einen Hut bringen zu können – dafür setze ich mich ein. Wir investieren mehr denn je in kleine Gruppen und hohe Ausbildungsstandards. Krabbelgruppen und Kindergärten sind keine Aufbewahrungsstätten, sondern liebevolle Bildungsinstitutionen – und zwar mit die prägendsten unseres Lebens.

Wohnen ist Lebensqualität. Dafür braucht es ein hochwertiges und leistbares Wohnangebot. Für Studenten, Senioren und Menschen mit Handicap wurde bisher in Salzburg nur wenig gebaut, das haben wir geändert.

Beim Flächenverbrauch brauchen wir eine Trendumkehr, hier gehe ich bereits voran. Die Förderung für Einfamilienhäuser wurde deutlich gekürzt, dafür Bauen mit Holz und mehrgeschoßige Wohnhäuser forciert. Wir haben ausreichend Wohnraum, sowohl zur Miete als auch im Eigentum. Aber in Zukunft mit weniger Zersiedelung und mehr ökologischen Baustoffen. Die Wohnbauförderung ist der Hebel, um mit Holz, altersgerecht und an das Öffi-Netz angebunden zu bauen. Denn wenn in Salzburg etwas die Lebensqualität drückt, dann der Verkehr.

… ist dynamisch

Gerade die Salzburger Festspiele haben gezeigt, wie breit, jung und innovativ ein internationales Festival aufgestellt sein kann. Diesen Drive wünsche ich mir für ganz Salzburg! Dynamik lebt vom Widerspruch und der Offenheit gegenüber Neuem. Ich will kein ÖVP-Monopol, sondern Meinungsvielfalt. Selbstgenügsamkeit bringt uns nicht weiter. Darum fördert mein Ressort Forschungsprojekte und das Zusammenspiel von Wissenschaft und Wirtschaft. Salzburg lebt vom Tourismus, aber wir müssen ihn gemeinsam mit Umwelt und Landwirtschaft weiterentwickeln. Weniger Bauernbund und mehr Nachhaltigkeit.

Salzburg lebt vom Zusammenhalt. Dazu gehören Vereine, in denen Jugendarbeit aktiv gelebt wird. Nur durch die Impulse unserer Twens und Teens können wir uns entwickeln. Bleibt Salzburg dynamisch, bleiben die Jungen im Land.

… ist chancenreich

Weil in Salzburg allen Kindern, unabhängig vom Familienbudget, die Türen zu elementaren Bildungseinrichtungen mit engagierten Pädagog*innen offenstehen. Dafür setze ich mich ein! Diesen Einsatz wünsche ich mir auch von der Stadt, denn der Besuch eines Kindergartens darf nicht am Geld scheitern.

Chancenreich ist Salzburg auch für Menschen mit Migrationshintergrund, wir bieten die Strukturen zum beruflichen Aufstieg und damit zur finanziellen Eigenständigkeit. Integration klappt, wenn beide Seiten sich anstrengen. Vielfalt macht uns reicher!